Sehnsucht ist ein Notfall – Sabine Heinrich

Ein wunderbarer Roman über die Suche nach dem „Wer bin ich und was will ich?“ 

Deutscher Taschenbuchverlag
Broschiert: 12,99 Euro 

Ebook: 8,99 Euro

  288 Seiten 

Erscheinungsdatum: 08. März 2014

Kaufen? amazon oder Verlag

Worum geht´s?

»An einem sonnigen Tag im Januar gingen wir ins Meer und schrien vor Glück.« Am Tag vor Silvester bekommt Eva einen Anruf von ihrer Oma: Sie macht mit Opa Schluss und verlässt ihn. Nach sechzig Jahren Ehe. Und Eva? Liebt ihren Freund. Es ist gut, wie es ist. Aber reicht »gut« in einer Beziehung aus? Kann es anders besser sein? Eva und Johannes sind beide über dreißig und leben seit ein paar Jahren zusammen. Johannes liebt seinen Job als Lehrer und Eva ihren als Physiotherapeutin. Eva will vielleicht ein Kind, Johannes nicht. Darüber reden sie nicht, denn eigentlich ist die Sache entschieden. Aber dann stolpert Eva Hals über Kopf in eine Affäre mit Tobias, dem jungen Vater eines ihrer kleinen Patienten. Eigentlich ist es nur eine Nacht – aber passiert das, wenn man glücklich ist? Als ihre Oma anruft und erzählt, dass sie es zu Hause nicht mehr aushält, beschließen die beiden: Wir hauen ab! Nach Italien, ans Meer. Familie und Freunde sind in Aufruhr, Johannes und Tobias schicken eine SMS nach der anderen. Aber es geht ums Eingemachte: Kann man immer wieder neu anfangen? Wie viele Kompromisse verträgt eine Beziehung? Wird man glücklich ohne Kinder? Und vor allem: Wie wird man Sophia Loren? Sabine Heinrichs Debüt ist ein ganz besonderer Generationenroman: eine turbulente Road Novel über zwei Frauen vor einer großen Entscheidung, eine komisch-melancholische Fahrt durch Italien im Januar und eine hinreißend leicht erzählte Geschichte über das Verlangen nach Verlangen.

Cover und Titel:
Der Titel des Romans ist mir eigentlich eine Spur zu kitschig, macht aber im Nachhinein – wenn man den Inhalt des Buches kennt – Sinn. Das Coverbild ist absolut passend zum Inhalt des Romans und die Schriftart des Titels gefällt mir ausgesprochen gut. Trotzdem finde ich es schade, dass man von einem seichten Liebesroman ausgeht, wenn man nur den Titel liest. „Sehnsucht ist ein Notfall“ ist aber so viel mehr als das…

Mein Eindruck: 
Ehrlich gesagt habe ich gar nicht sooo viel von diesem Roman erwartet. Roadtrip-Romane sind gar nicht so meins und das Thema „junger Mensch fährt mit altem Mensch spontan weg“ ist ja eigentlich schon etwas ausgekaut… Aber Sabine Heinrich hat es schon vor dem eigentlichen Beginn der Geschichte geschafft, mich auf ihre Seite zu ziehen, in dem sie den Roman mit einem Zitat aus einem Kettcar-Songtext beginnt. 
So kitschig wie der Titel klingt, besticht „Sehnsucht ist ein Notfall“ durch seine Ehrlichkeit und Authentizität. Das ist kein seichter Roadtrip-Roman, sondern vielmehr einer, der sich mit zwei existentiellen Fragen beschäftigt: Wer bin ich? Was will ich? Ist Evas Leben so wie es ist nicht gut genug? Oder bietet ihr Tobias nicht das, was sie eigentlich will im Leben? Aber ist er es wert, ihre langjährige Beziehung mit Johannes wegzuwerfen? 
Mit einem angenehm frischen und jugendlichen Schreibstil schildert Sabine Heinrich die Lebens- und Liebesgeschichte von Evas Oma, die auf die Gegenwartsproblem der Enkelin treffen, die zwischen zwei Männern nach der richtigen Entscheidung sucht.
Mein Fazit: „Sehnsucht ist ein Notfall“ ist ein wunderschöner Roman über die Antwort auf die Frage, was man vom eigenen Leben erwartet. Die Protagonistin Eva ist ehrlich, authentisch, witzig und liebenswert. Ich wünschte, das Buch hätte noch 200 Seiten mehr gehabt. Einzig das Ende verleitet mich dazu, einen Bücherstapel abzuziehen. Das hat mich doch ein wenig unbefriedigt zurückgelassen. Aber vielleicht gibt es eine Fortsetzung, die mich mit diesem Ende versöhnt???

Vielen Dank an Kiepenheuer&Witsch für dieses Rezensionsexemplar!