|Rezension| Sternschnuppenträume – Julie Leuze

Dieses Buch habe ich an einem Tag verschlungen!

Egmont Ink
Broschiert: 14,99 Euro 

Ebook: 13,99 Euro

  352 Seiten 

Erscheinungsdatum: 3. April 2014

Kaufen? amazon oder Verlag

„Ich denke, man muss eher akzeptieren, dass das Leben nicht so ist, wie wir es gerne hätten.“ „Nein Svea“, antwortet Nick bestimmt. „Nein, das dürfen wir niemals akzeptieren. Wir müssen für unsere Träume kämpfen, wir müssen uns auflehnen gegen diejenigen, die uns kleinhalten wollen. Das Leben ist, was wir daraus machen, in jedem einzelnen Augenblick. Wir haben es in der Hand, wir selbst, von dem Zeitpunkt an, da wir keine Kinder mehr sind.“

Worum geht´s?

Als Svea den Kopf in den Nacken legt und in den sternenklaren Nachthimmel schaut, geschehen zwei Dinge, mit denen sie absolut nicht gerechnet hat. Erstens: Sie sieht eine Sternschnuppe, eine lange, strahlende, wunderschöne – eine, die Wünsche in Erfüllung gehen lässt. Zweitens: Im nächsten Moment taucht Nick neben ihr auf. Nick sieht gut aus, ist charmant und wird ihr ganz bestimmt schon morgen das Herz brechen. Doch heute Nacht will Svea nicht an morgen denken. Sie will mit Nick Sternschnuppen zählen, eng umschlungen hier am Strand, bis es nichts mehr gibt außer ihnen beiden. Und vor allem will Svea nicht daran denken, dass es für sie und Nick keine Zukunft geben kann. Morgen wird die Welt wieder so sein wie vorher. Eine Welt ohne Nick. Oder etwa nicht?

Cover und Titel:
Dieses Cover ist einfach wunder-, wunderschön! Und noch dazu passt es perfekt zum Inhalt. Das jugendliche Pärchen mit den Dünen im Hintergrund und das alles in schwarz-weiß gehalt verkörpert den Inhalt des Romans nahezu 1:1. Der Titel „Sternschnuppenträume“ ist ebenso absolut passend zum Inhalt ausgewählt. Noch dazu bildet dieses Cover eine schöne Einheit mit Julie Leuzes ersten Jugendroman „Der Geschmack von Sommerregen“.

  

Mein Eindruck: 
Bei diesem romantischen Cover und Titel erwartet man natürlich vor allem eins von „Sternschnuppenträume“: Emotionen! Und die bekommt man auch!
Wie die Überschrift schon verrät, habe ich dieses Buch an einem Tag gelesen. Julie Leuzes Schreibstil ist derart flüssig und fesselnd, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann bis man es nicht fertig gelesen hat. Dazu trägt mit Sicherheit auch die Tatsache bei, dass die Geschicht fortlaufend abwechselnd von den beiden 17-Jährigen Protagonisten Svea und Nick erzählt wird, wodurch es dem Leser sehr leicht fällt, sich in beide hineinzuversetzen und mit beiden mitzufühlen und mitzufiebern. Immer wieder wechseln sich spannende, dramatische und ruhige, nachdenkliche Momente ab- man fühlt sich förmlich wie in einem Sog.
Obwohl die Beziehung beider in der Geschichte im Mittelpunkt steht, werden auch einige andere, ernste Themen verarbeitet, bei denen man nicht nur an den Danksagungen im Buch merkt, dass sie sehr gut recherchiert sind. Apropos Danksagungen: vor allem die letzte Danksagung an Julie Leuzes Freundin, der auch das Buch gewidmet ist, hat mich sehr berührt. Aber dies nur nebenbei bemerkt…
Was mich doch ein wenig überrascht hat, ist die Tatsache, dass die Autorin auch vor erotischen Szenen keinen Halt macht, obwohl es sich bei „Sternschnuppenträume“ um ein Jugendbuch handelt. Diese Szenen beschreibt sie sehr behutsam, elektrisierens und keinesfalls billig, was mir sehr gefallen hat.  
Mein Fazit: Mit „Julie Leuze“ besticht Julie Leuze durch liebenswerte Protagonisten, gepaart mit vielen Emotionen, einer wunderschönen Kulisse, einer großen Portion Drama und einem Hauch Lebensweisheiten. „Sternschnuppenträume“ ist ein emotionales Jugendbuch über die erste große Liebe und die eigenen Träume, die man nie aus den Augen verlieren sollte.  

  • so… jetzt willwillwill ich das Buch noch mehr… *aufstampf*
    Danke für die Rezi 🙂
    Liebe Grüße
    Claudia