|Rezension| Mein Sommer mit Nora – Linda Yellin

Ich liebe Bridget, aber Molly liebe ich noch mehr!

Insel Verlag
  Taschenbuch: 9,99 Euro
Ebook: 9,99 Euro
Erscheinungsdatum: 19.05.2014
  312 Seiten
Kaufen? Verlag oder amazon
„Er schob den Teller mit dem Hähnchen beiseite und küsste mich. An dieser Stelle muss ich kurz innehalten, um Ihnen zu gestehen, dass ich leider kein Händchen für Sexszenen habe. Andere Autoren kriegen so was wunderbar hin, das ganze Gestöhne und Geseufze, Gehoppel und Gerammel. Und wenn es einen Satz gibt, der ein für alle Mal beweist, dass ich über dieses Thema nicht schreiben kann, dann der letzte.“

Worum geht´s?

Molly, Ende 30, lebt in New York und hat dem Traum vom großen Glück abgeschworen. Stattdessen führt sie eine unaufgeregte Beziehung mit dem soliden Chiropraktiker Russell und schreibt Klatsch-und-Tratsch-Reportagen für ein Online-Magazin. Die Tiefen des Alltags meistert sie mit spitzzüngiger Ironie und einem zur Perfektion eingeübten Galgenhumor. Dass das allerdings nicht immer funktioniert, bekommt sie zu spüren, als sie eine Reportage über die Liebe im Großstadtdschungel New Yorks schreiben soll – und das zu allem Überfluss im Geiste der romantischen Übermutter Nora Ephron. Harry und Sally, Schlaflos in Seattle, E-Mail für Dich – alles wird von Molly zu Rate gezogen, doch der romantische Funke will einfach nicht überspringen. Und blind, wie sie für die Chancen im Leben geworden ist, sieht sie auch die Begegnung mit Cameron, einem Mann, der sie aus der Reserve zu locken versteht und ihr in Witz und Schlagfertigkeit in nichts nachsteht, nicht unbedingt als Wink des Himmels … Spritzig, wunderbar frech und entwaffnend komisch erzählt Linda Yellin vom unerwarteten Liebestaumel einer abgeklärten New Yorkerin, die feststellen muss, dass sie im Grunde ihres Herzens eben auch nur eines will: ein Happy End!

Cover und Titel

Geködert hat mich dieser Roman zum einen mit dem wirklich schönen Cover, das durch die wunderschöne Frau im Liegestuhl nach der perfekten Sommerleküre aussieht. Hat man das Buch allerdings gelesen, fragt man sich schon, was das Cover eigentlich mit dem Inhalt zu tun hat. Da passt das Originalcover viiieel besser. Zum anderen hat mich der Klappentext, allein durch die Erwähnung der Filme „E-Mail für dich“, „Harry and Sally“ und „Schlaflos in Seattle“ sofort neugierig gemacht. Der Titel passt gut zum Inhalt, wobei der Originaltitel „What Nora knew“ noch ein bisschen neugieriger macht als das schlichte „Mein Sommer mit Nora“. Trotzdem bin ich dankbar, dass der Verlag sich am Originaltitel orientiert hat.

Mein Eindruck

Bereits nach den ersten 10 Seiten wusste ich, dass ich diesen Roman bis zur letzten Seite lieben werde. Linda Yellin stattet ihre Protoganistin, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird, mit so viel Zynismus und trockenen Humor aus, dass jede Zeile in diesem Buch einfach nur der absolute Lesegenuss ist. Ohne viel Kitsch oder Klischees schildert die Autorin Mollys Alltags- und Liebesleben in New York auf derart unterhaltsame Weise, dass man nicht nur einmal laut auflachen muss beim Lesen. Das Zitat oben ist das beste Beispiel für den großartigen Humor in diesem Roman. Auch Mollys Freunde und Kollegen fügen sich hevorragend in das große Ganze ein und sind mit einigen witzigen Macken und Marotten ausgestattet, die der Geschichte zusätzliche Würze geben.
Die Story erinnert ein bisschen an Bridget Jones (Reporterin bei einer Zeitung, die von ihrer Chefin ständig zu fragwürdigen Abenteuern wie einem Fallschirmsprung gezwungen wird, ist auf der Suche nach dem Mann für´s Leben) und ist doch auch wieder ganz anders. Besonderer Charme wird der Geschichte durch den engen Bezug zu Nora Ephron (der sich schon im Titel bemerkbar macht) verliehen, die u.a. die Drehbücher der o.g. Liebesfilm-Klassiker geschrieben hat. Als Fan dieser Filme wird man im Laufe der Geschichte immer wieder auf die Filme und Zitate aus denselbigen stoßen. Aber auch wenn man die Filme nicht kennt (dann sollte man das schleunigst nachholen!), kann man der Handlung ohne Probleme folgen. Das Ende des Romans ist vorhersehbar, aber damit konnte ich diesem Fall gut leben, da ein anderes Ende auch einfach nicht gepasst hätte.
Mein Fazit: „Mein Sommer mit Nora“ ist einer der besten Frauenromane, die ich je gelesen habe. Linda Yellin überzeugt durch einen humorvollen, intelligenten Schreibstil, der dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite zu einem absoluten Lesegenuss macht! Ein perfektes Sommerbuch, das in jedes Frauen-Bücherregal gehört und sicher in einigen Jahren ebenso ein Klassiker ist wie „Harry und Sally“.
bewertung5

Vielen Dank an den Insel Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar!