|Rezension| Ich wünsche mir, dass endlich mal was Schönes passiert – Trixi von Bülow

Einfach GROSSARTIG!

 

Droemer Knaur
Taschenbuch: 8,99 Euro
Erscheinungsdatum: 03.02.2014
320 Seiten
Kaufen? Verlag oder amazon
“ ‚Die Polizei? Ist was passiert?‘ ‚Kann man wohl sagen‘, entgegnete ich und machte die in dieser Situation völlig sinnlose semantische Entdeckung, dass das Wort ‚passieren‘ in unserer Zeit eigentlich nur noch in negativen Zusammenhängen gebraucht wird. Ich fand das sehr bedauerlich. Immerhin können theoretisch ja auch schöne Dinge passieren.“

Worum geht´s?

Sie heißt Fritzi Berger und wäre gern Grace Kelly. Sie schuftet in Köln und träumt von Nizza. Sie hat ein Kind und keinen Mann. Sie ist eine Heldin des Alltags mit dramatisch überzogenem Bankkonto. Und sie wünscht sich, dass endlich mal was Schönes passiert.

Cover und Titel:

Eins steht fest: für mich ist dieser Titel zusammen mit dem Cover mein bisheriges Highlight des Jahres! Ich fand schon das Cover der Hardcover-Ausgabe schön, aber dieses neue Cover toppt nochmal alles. Die auf der Schaukel sitzende Frau, die man nur von hinten sieht und die Farbgestaltung passt einfach so perfekt zum Titel und Inhalt des Buches. Besser geht es nicht! Bei diesem Cover kann man ganz klar sagen: Please judge a book by it´s cover!

Mein Eindruck:

Warum, verdammt noch mal, ist dieses Buch bisher nicht millionenfach verkauft?
„Ich wünsche mir, dass endlich mal was Schönes passiert.“ – da hat wohl jeder von uns schon einmal gedacht. Gerade wenn einem etwas Unschönes passiert, kommt meistens noch ein Unglück dazu und man fragt sich, womit man das verdient hat und wann es endlich wieder bergauf geht. In dieser Situation befindet sich auch Fritzi, die sich deshalb zu ihrem Geburtstag wünscht, dass endlich mal was Schönes passiert. Das Besondere an dieser Protagonistin, ist, dass sie eigentlich gerade nichts Besonderes ist: Mitte vierzig, geschieden, eine Tochter, einen unspektakulären Job in einem Buchverlag und auf der Suche nach dem Richtigen. Das klingt alles wenig spektakulär, aber gerade dieses schon fast Klischeehafte wird auf so wunderbare Weise erzählt, dass es diesen Roman zu etwas ganz Besonderem macht. Es ist wirklich schwer in Worte zu fassen, was Trixi von Bülows Worte in mir ausgelöst haben: ich habe nicht gelitten und auch nicht groß gelacht und trotzdem fühlte ich mich während des Lesens wie auf einer Reise zu mir selbst und als ich mit dem Roman fertig war, war es ein Gefühl wie nach Hause zu kommen. Meines Erachtens merkt man, dass die Autorin selbst aus der Verlagsbranche kommt: nicht nur aufgrund ihrer authentischen Schilderung derselbigen sondern vor allem an der sprachlichen Auarbeitung der Geschichte. Derart ausgefeilte, wohlüberlegte Sätze habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Mein Fazit: Ich kann wirklich nicht verstehen, warum dieses Buch bisher solche schlechten Kritiken bekommen hat. Natürlich ist es kein Liebesroman mit Kribbeln im Bauch und erotischen Szenen. Das habe ich aber nach diesem Klappentext auch nicht erwartet. Wer sich aber wünscht, dass endlich mal was Schönes passiert, sollte dieses Buch lesen, das sich anfühlt wie eine warme Decke und ein heißer Tasse Kakao nach einem kalten Winterspaziergang!
bewertung5
Ganz herzlichen Dank an Droemer Knaur für dieses Rezensionsexemplar!
  • klingt nach einem interessantne Buch.
    Wäre sonst etwas gewesen an dme ich einfach vorbei gehe.

    • Hey,
      es freut mich sehr, dass ich dein Interesse für dieses Buch wecken konnte. Wenn ich ein Buch toll fand, habe ich immer das dringende Bedürfnis es JEDEM auf´s Auge zu drücken! Wenn ich reich wäre, würde ich von jedem Buch, dass ich so gut fand, 20 Exemplare kaufen und diese verschenken, damit noch viel mehr Leute sehen, was für ein tolles Buch das ist 🙂
      LG Evi

  • Das Buch will ich auch schon ganz, ganz lange lesen. Das vorherige Cover gefiel mir allerdings ein klein wenig besser.
    GLG und sonnige Pfingsten

    • Huhu Mel,
      ich finde, das vorherige Cover strahlt ein bisschen mehr Ernsthaftigkeit, um nicht zu sagen Deprimiertheit aus, weshalb mir das jetztige durch die hellen Farben besser gefällt. Aber das ist wirklich Geschmackssache 🙂 Und letztlich kommt es ja auf den Inhalt an…
      LG und einen guten Wochenstart
      Evi

  • Ich habs schon auf dem Reader und bin megagespannt. Danke für die Rezi, ich ziehs jetzt vor und les es gleich.
    Liebe Gruesse
    ClauDia

    • Liebste ClauDia,
      ich bin gespannt wie du es findest! Wie schon oben erwähnt, hat das Buch keine sonderlich gute Kritiken, was ich gar nicht verstehen kann…
      Kann deine Rezi kaum erwarten!

      LG Evi