|Rezension| Falling into you. Für immer wir – Jasinda Wilder

„Falling into you“ sticht aus der Masse der New Adult Literatur heraus!

 

copyright: Mira Taschenbuch

copyright: Mira Taschenbuch

Mira Taschenbuch
Taschenbuch: 9,99 Euro
Erscheinungsdatum: 10.06.2014
320 Seiten
Kaufen? Verlag oder amazon
“ ‚Ich meine, Freundinnen hatte ich natürlich schon vorher, und bei ein paar von denen dachte ich auch, ich liebe sie. Aber das war keine Liebe, verstehst du? Es war so was wie Liebe, vielleicht Verliebtsein. Aber wenn man sich nach jemanden so sehr sehnt, ihn so sehr braucht, dass es einen komplett ausfüllt, und wenn man für diesen Menschen alles tun würde, wirklich alles – das ist was anderes. Wenn einem jemand unter die Haut geht, man denjenigen in der Seele hat und mit der Luft einatmet und man irgendwann nicht mehr unterscheiden kann, wo man selbst aufhört und der andere anfängt – das ist Liebe.‘ „

Worum geht´s?

„Ich verliebe mich nicht nur in dich, Nell, ich falle kopfüber in dich hinein. Du bist ein Meer, und ich ertrinke in den Tiefen deiner Seele.“ Ich war nicht immer in Colton Calloway verliebt. Erst liebte ich seinen jüngeren Bruder. Kyle war auf alle erdenklichen Arten meine erste wahre Liebe. Dann, an einem stürmischen Augustabend, starb er durch meine Schuld, und der Mensch, der ich war, starb mit ihm. Colton nimmt mir nicht meinen Schmerz. Er lehrt mich, verletzt zu sein, verzweifelt zu sein. Doch kann er mich auch lehren, mir selbst zu vergeben?

Cover und Titel

Zu Cover und Titel muss ich erstmal eine Lobeshymne loswerden! Warum? Unterscheidet es sich doch nicht wirklich von den anderen New Adult Romanen: der Titel ist romantisch, aber nicht wirklich aussagekräftig solange man das Buch nicht gelesen hat und auch das Coverbild (Mann und Frau in romantisch-erotischer Pose) ist nun nicht wirklich innovativ. Trotzdem bin ich glücklich und zufrieden, denn Mira Taschenbuch hat doch tatsächlich sowohl das Originalcover als auch den Originaltitel der englischen Ausgabe übernommen und das ist so selten und deshalb absolut lobenswert. Okay, den zusätzlichen Untertitel „Für immer wir“ hätte man sich meines Erachtens schenken können, da ich die Kombi aus englischem Titel und deutschem Untertitel nicht wirklich gelungen finde, aber darüber kann ich großzügig hinwegsehen.

Mein Eindruck

Es gibt Bücher, da weiß man gar nicht so recht, wie man seine Eindrücke in Worte fassen soll. „Falling into you“ ist eines dieser Bücher. Was habe ich erwartet? Eine typische New Adult-Geschichte (liebes, hübsches Mädchen trifft gutaussehenden Bad Boy, beide passen überhaupt nicht zusammen, fühlen sich aber voneinander angezogen), die mich gut unterhält und mit einigen netten prickelnde Szenen aufwarten kann. Doch schon nachdem ich die Widmung auf der ersten Seite laß, war mir klar: dieser Roman ist anders. Ich hätte bereits nach diesen paar Worten sofort losheulen können und musste das Buch erstmal wieder zuklappen und kurz durchatmen.
Die Geschichte ist in 3 Teile und damit auch 3 Zeiträume (Vergangenheit – Gegenwart – Gegenwart) unterteilt. Hinzu kommt ein gelegentlicher Perspektivwechsel zwischen Nell und Calton, die mehr oder weniger abwechselnd aus der Ich-Perspektive ihre Geschichte fortlaufend erzählen. Durch die Zeitsprünge und Perspektivwechsel nimmt die Story unheimlich an Fahrt auf. Während sie am Anfang noch locker leicht mit einigen witzigen Dialogen daher kommt, nehmen die Emotionen nach und nach zu und gipfeln im letzten Viertel des Buches in prickelnder Erotik.
Ein großer Pluspunkt der Geschichte sind die Charaktere, die sich wesentlich von denen der üblichen New Adult Literatur abheben, zumindest was die Protagonistin angeht: sie ist nicht das naive, unschuldige Mädchen wie üblich, sondern (zumindest ab dem zweiten Teil der Geschichte) eine Person mit schweren Problemen, die sich auch nicht innerhalb von 10 Seiten oder durch ein nettes Lächeln des Protagonisten lösen lassen. Das Schicksal hat ihr übel mitgespielt und ihr Umgang mit dieser neuen Situation wird sehr emotional und absolut glaubwürdig dargestellt.
Auch sprachlich hat mich „Falling into you“ überzeugt. Der Schreibstil von Jasinda Wilder ist flüssig und was ich in diesem Genre besonders wichtig finde: bei den erotischen Szenen trifft sie für meinen Geschmack den richtigen Ton. Mir sind keine Wiederholungen oder sprachliche Holpersteine aufgefallen, so dass ich die Geschichte wirklich genießen konnte.
Richtig toll finde ich, dass Musik eine recht große Rolle in der Geschichte spielt. Es werden einzelne Titel genannt und teilweise auch zitiert. Davon kennt man einige, andere wiederum nicht und möchte sie am liebsten sofort googeln, was die Autorin wohl schon ahnte, so dass es am Ende des Buches eine Songliste mit Titeln und Interpreten gibt, die überaus hilfreich ist.
Mein einziger Kritikpunkt ist der Schluss, denn am Ende ging mir alles ein bisschen zu schnell – bis auf einen überraschende Einschnitt kurz vorher, über den meines Erachtens zu oberflächlich hinweggegangen wird, ist das Ende leider auch vorhersehbar.Mein Fazit: Mit „Falling into you“ hebt Jasinda Wilder sich von der üblichen New Adult-Literatur, die den Buchmarkt aktuell überflutet, wesentlich ab. Dies gelingt ihr vor allem durch die emotionale Tiefe ihrer Geschichte und die sprachlich sehr ansprechende Schilderung der erotischen Szenen, so dass ich dieses Buch allen Fans des Genres unbedingt ans Herz legen möchte.
bewertung5
Vielen Dank an Mira Taschenbuch und Blogg dein Buch für dieses tolle Rezensionsexemplar!