|Rezension| Eleanor & Park – Rainbow Rowell

Eine ganz besondere Liebesgeschichte!

 

copyright: Hanser VerlagVerlag: Hanser
Gebundene Ausgabe: 16,90 Euro
Ebook: 12,99 Euro
Erscheinungsdatum: 02.02.2015
368 Seiten
Kaufen? Verlag oder in deiner örtlichen Buchhandlung
xeleanor___park_4.jpg.pagespeed.ic.0sd2ve4q7F

copyright: Hanser Literaturverlage

 

“ ‚Ich kann dir versichern‘, sagte sie ‚für mich ist das Wichtigste an dir, dass du süß bist. Um nicht zu sagen hinreißend.‘ Gegen hinreißend hatte Park nichts einzuwenden.“ (S. 332)

 

„Sie fühlte sich so gut an, noch besser als er erwartet hatte. (Und er hatte erwartet, dass sie sich anfühlen würde wie der Himmel, plus das Nirwana, plus die Szene in Charlie und die Schokoladenfabrik, wo Charlie anfängt zu fliegen.)“ (S. 335)

Worum geht´s?

Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.

 

Cover und Titel

Ich liebe dieses Cover! Durch den schlichten beigefarbenen Hintergrund und die schnörkellose Schriftart strahlt es eine gewisse Eleganz aus. Gleichzeit macht die Zeichnung klar, dass es sich um ein Jugendbuch handelt. Aber auch diese ist durch ihre Dezentheit, der Köpfe von hinten, einzig verbunden durch die Kopfhörer, ein wunderbarer Hingucker, der bereits darauf hinweist, dass dies eine ganz besondere Geschichte ist. Die Abbildung passt einfach 100% zu der Geschichte und bspw. ein fotografiertes Teeniepärchen hätte alles verdorben. Besonders die Verbindung der beiden durch das Kopfhörerkabel ist einfach großartig, da dieses Detail so viel vom Inhalt der Geschichte verkörpert.
Der Titel wurde von der Originalausgabe beibehalten und auch dieser passt hervorragend zum Buch, da er durch die schlichte Nennung der beiden Protagonisten weder kitschig, noch langweilig ist.

 

Mein Eindruck

In unterschiedlich langen, aber meist eher kurzen Kapiteln aus wechselnden Perspektiven erzählt Rainbow Rowell die Geschichte von Eleanor und Park, die im Jahr meiner Geburt – 1986 – spielt. Wenn das kein gutes Omen ist… Dabei steht vor allem ihre sich langsam entwickelnde Beziehung im Vordergrund, aber auch ihre sehr unterschiedlichen familiären Situationen, Mobbing und Freundschaften spielen eine nicht unbedeutende Rolle.
Durch die kurzen Kapitel und den sehr angenehmen, klugen Schreibstil der Autorin fliegt man förmlich durch die Seiten. Beide sind sehr starke, spannende Charaktere, wobei vor allem Eleanor durch ihren schwarzen Humor sofort mein Herz erweicht hat. Ihre Außenseiterrolle in der Gesellschaft macht sie erst recht liebenswert und wie sie sich gegenüber Park verhält ist einfach manchmal zum totlachen. Aber auch Park ist kein 0815-Junge, wenngleich nicht ganz so „speziell“ wie Eleanor, die vor allem durch ihre extreme familiäre Situation geprägt wurde.
Was außerdem noch erwähnt werden muss, ist, dass Musik eine große Rolle in der Beziehung der beiden spielt. Dies wird ja bereits durch das Covermotiv angedeutet. Immer wieder werden mal mehr, mal weniger bekannte Songs der 70er und 80er Jahre erwähnt, die schließlich für Interessierte am Ende auch nochmal aufgelistet werden. Ich finde das großartig.
Rainbow Rowell gelingt es auf eine sehr einfühlsame, authentische und originelle Art und Weise dem Leser die stetig wachsende Bindung zwischen den beiden Protagonisten und die persönliche Entwicklung beider zu schildern. Die Gefühle der beiden werden absolut glaubwürdig transportiert, die Geschehnisse sind nur zum Teil vorhersehbar, da Ende ist es keinesfalls. Apropos Ende. Ich weiß, dass es bei vielen Lesern für Unmut gesorgt hat, aber mir persönlich hat es gefallen. Ja, es  ist überraschend und ich kann verstehen, dass es für den ein oder anderen etwas unbefriedigend ist, aber ich finde, ein klassisches Happy End hätte einfach nicht zur Geschichte gepasst und bin deshalb froh, dass die Autorin sich für dieses Ende entschieden hat.

 

Mein Fazit: Mit „Eleanor & Park“ schreibt Rainbow Rowell ein Buch über eine außergewöhnliche erste Liebe. Mit einem fesselnden, klugen Schreibstil lässt sie den Leser an der Entwicklung der Beziehung zwischen Eleanor & Park teilhaben, die vor allem durch humorvolle Dialoge und authentische Gedanken der Jugendlichen vollkommen überzeugt. Eine ganz klare Leseempfehlung für diejenigen, die mal eine Liebesgeschichte lesen wollen, die vom Schema F abweicht.

bewertung5

Vielen Dank an den Hanser Verlag für das Rezensionsexemplar und die liebe Lotta von Lottas Bücher für die spannende Leserunde!