|Rezension| Diesmal für immer – Paige Toon

Herzerwärmend schön!

 Diesmal für immer Verlag: Fischer Krüger
  Broschur: 14,99 Euro
Ebook: 7,99 Euro
Erscheinungsdatum: 23.06.2014
  432 Seiten

Kaufen? Verlag oder amazon

Worum geht´s?

Meg könnte mit ihrem Freund Christian und ihrem kleinen Sohn Barney, der gerade ein Jahr geworden ist, glücklich und zufrieden in Südfrankreich leben.
Aber Megs Leben ist eine Lüge – und ihr Gewissen lässt ihr keine Ruhe. Alle denken, Christian wär Barneys Vater, aber Meg weiß es besser: Johnny Jefferson, der berühmteste Rockstar aller Zeiten, ihr ehemaliger Chef und ihre einstige große Liebe, ist Barneys Vater. Noch fällt es niemandem auf, dass Barney Johnny von Tag zu Tag mehr ähnelt, doch Meg beobachtet diese Veränderung mit wachsender Angst. Und als sie Johnny nach langer Zeit unerwartet wiedertrifft, wird es noch komplizierter. Denn sie konnte ihn nie wirklich vergessen.
Wie lange wird es jetzt noch dauern, bis jemand die Ähnlichkeit bemerkt und die ganze Wahrheit ans Licht kommt?

Cover und Titel

Das Cover von „Diesmal für immer“ hat mich sofort angesprochen, da es durch das romantische Motiv und die verspielte Schriftart auf eine schöne Liebesgeschichte verspricht. Der Titel sticht nicht gerade aus der Masser der Liebesromane heraus und ist nicht besonders einprägsam, aber macht schon deutlich, dass es sich hier um einen Roman mit Happy End handelt. Und da ich finde, dass es im wahren Leben schon oft genug kein Happy End gibt, sollte es zumindest in der nicht realen Welt Liebesgeschichten mit einem glücklichen Ausgang geben.

Mein Eindruck

Vorweg muss ich festhalten, dass ich – als ich das Buch fertig gelesen hatte- festgestellt habe, dass es eine Forsetzung ist. Aaaah! Wie ich das hasse! Das fällt beim Lesen allerdings überhaupt nicht auf, wie ich am eigenen Leib gespürt habe. Man kann also ohne Probleme der Story in „Diesmal für immer“ folgen ohne „Du bist mein Stern“ gelesen zu haben.
Paige Toons Schreibstil hat mich von der ersten Seite an überzeugt: Auf hohem Niveau schildert sie gefühlvoll und witzig zugleich eine herzerwärmende Liebesgeschichte. Zu Beginn stehen Megs Verzweiflung und ihr schlechtes Gewissen wegen der großen Lüge mit der sie lebt im Vordergrund. Sehr authentisch und  bewegend führt die Autorin so ihre Protagonisten Meg ein, die mir trotz ihrer offensichtlichen Fehler (sie verschweigt ihrem Freund wer der leibliche Vater ihres Sohnes ist) sofort sympathisch war. Und schon war ich mitten drin in ihrem Gefühlschaos aus Schuld, Liebe, Verzweiflung und Angst. Obwohl das Ende aufgrund des Titels vorhersehbar ist, gelingt es der Autorin durch viele kleine Wendungen und Überraschungen die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Hitzige Wortgefechte zwischen Meg und Johnny sowie der Running Gag mit den Schimpfwörtern, auf die Meg jedes Mal allergisch reagiert, lockern die eigentliche Liebesgeschichte gut auf und sind absolut unterhaltsam. Der schon oft niedergeschriebene Plot „normales Mädchen verliebt sich in berühmten, gutaussehenden Rockstar“ wird auf intelligente Art und Weise neu erzählt, wobei Paige Toon nur wenige Klischees bedient (z.B. ist Johnny der typische tätowierte, gutaussehende Rocker mit harter Schale und weichem Kern), mit denen ich aber gut leben konnte.
Paige Toon schafft es eine spannende Liebesgeschichte zu erzählen, die nicht durch viele Nebenstränge überdramatisiert ist, sondern einfach ehrlich.
Mein Fazit: „Diesmal für immer“ ist ein wunderschöner, gefühlvoller Liebesroman, der durch einen unterhaltsamen Schreibstil, eine authentische Protagonistin und ein romantisches Ende besticht. Für alle Liebesroman-Fans ein absolutes Muss!
bewertung5
Vielen Dank an die S. Fischer Verlage für dieses Rezensionsexemplar!
  • Paige Toon schreibt sooo schön. Das ist das einzige wo ich noch nicht gelesen habe.
    Lg Sonja

  • Hallöchen 🙂
    Hach ich wollte ja schon immer mal was von Paige Toon lesen. Ich weiß gar nicht, warum es bisher noch nicht dazu gekommen ist! Tolle Rezension. Du machst mir richtig Lust auf dieses Buch 😀

    Liebst, Lotta