|Rezension| Der Klang deines Lächelns – Dani Atkins

Tränenreiche Unterhaltung

 

Originaltitel: Our Song
Übersetzung: Sonja Rebernik-Heidegger
Broschur: 10,99 Euro
Ebook: 9,99 Euro
Hörbuch: 9,99 Euro
Erscheinungsdatum: 02.11.2016
464 Seiten
Weitere Bücher der Autorin:

 

Worum geht´s?

Ally und Charlotte haben sich seit 7 Jahren nicht gesehen. Ausgerechnet auf der Intensiv-Station eines Krankenhauses treffen die beiden wieder aufeinander. Ally bangt um das Leben ihres Mannes Joe, der einen Jungen aus einem zugefrorenen See vor dem sicheren Tod rettete, und nun im Koma liegt. Charlotte hingegen betet für ihren Verlobten David, dessen Herz nach einer Virusinfektion schwer geschädigt ist. Während beide Frauen auf ein Wunder hoffen, prasseln Erinnerungen auf sie ein – an ihre gemeinsame Studentenzeit, an Partys, an endlose Sommernächte. Aber auch an Verrat, an Untreue und daran, dass sie beide David geliebt haben.
In der dunkelsten Stunde der Nacht müssen Ally und Charlotte eine folgenschwere Entscheidung treffen. Werden Sie mit der Vergangenheit Frieden schließen können? Von dieser Frage hängt am Ende alles ab – sogar das Leben von Joe und David.

 

Cover und Titel

Das Cover dieses Romans reiht sich ein in die sehr schönen Cover der bisher erschienenen Romane der Autorin im Droemer Knaur Verlag. Ich mag diesen Stil sehr, der sich durch einen kräftigen Hintergrund, einen großen Titel in  einer ansprechenden Schriftart, einer stilvollen Zeichnung mit dezenten Figuren auszeichnet.
Einziger Kritikpunkt: Weder der deutsche noch der Originaltitel scheinen mir wirklich passend zum Inhalt zu sein. Während der Originaltitel „Our Song“ sehr eingängig ist, klingt der deutsche Titel eher nach einem Nicholas Sparks Roman – sehr romantisch, aber irgendwie nichtssagend.

 

Mein Eindruck

Nachdem ich von Dani Atkins bereits „Die Achse meiner Welt“ und „Die Nacht schreibt uns neu“ gelesen habe, wobei ich ersteres geliebt habe und von zweitem enttäuscht war, sollte „Der Klang deines Lächelns“ nun das Zünglein an der Waage sein. 

Der Einstieg in den Roman hatte genau wie bei ihrem Debütroman sofort eine Sogwirkung. Erzählt wird die Geschichte aus wechselnden Perspektiven der Protagonistinnen Ally und Charlotte. Die ehemaligen Freundinnen treffen durch einen Zufall nach 7 Jahren Funkstille im Wartezimmer einen Krankenhauses aufeinander. Natürlich will man als Leser sofort wissen: Was ist damals passiert? Durch viele Rückblenden in die Vergangenheit, die sehr gekonnt in die aktuellen Geschehnisse eingebettet werden, löst Dani Atkins diese Frage nach und nach auf. Diese Rückblenden sind perfekt um von den dramatischen Geschehnissen in der Gegenwart durchzuatmen, denn dieses wurden wirklich alle Register gezogen. Obwohl mich auch schon „Die Achse meiner Welt“ sehr berührt hat, hat sich die Autorin mit „Der Klang deines Lächelns“ in Sachen Emotionalität nochmals um Weiten übertroffen. Was habe ich geheult! Nicht einmal, nicht zweimal,… Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen. Der Roman beginnt dramatisch und endet auch so. Man muss hier wirklich hart gesotten sein, damit einen diese Story kalt lässt.

Es sind aber nicht nur die dramatischen Geschehnisse, die den Leser berühren, sondern auch die Intensität der Gefühle, die sehr authentisch beschrieben werden. Beide Frauen haben sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart viel durchzustehen und auch wenn man zu Beginn meint, die Sympathien seien klar verteilt, gelingt es Dani Atkins durch immer mehr Details, die sie nach und nach über ihre Figuren preis gibt, diese Vorurteile aufzuheben.

Die Auflösung der dramatischen Ereignisse in der Gegenwart ist ziemlich vorhersehbar, was das Lesevergnügen aber keineswegs schmälert, weil die Geschehnisse in der Vergangenheit sich auch erst am Ende des Romans völlig klären und es damit sozusagen zwei Spannungsbögen gibt.

Mein Fazit:

„Der Klang deines Lächelns“ ist ein intensiver und sehr emotionaler Roman über die erste große Liebe, Freundschaft und die Momente im Leben, die alles verändern und in Frage stellen. Dani Atkins hat mir durch dramatische Szenen und starke Gefühle ganze Sturzbäche von Tränen beschert, weshalb ich diesen Roman sehr gerne weiterempfehle an Leser, die auf der Suche nach einer zu Herzen gehenden Story sind.

 

 

Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag  für dieses Rezensionsexemplar.

 

 

Weitere Rezensionen zum Buch:
  • Lotta

    Hach Evi,
    ich habe jetzt einfach mal fieser Weise nur zum Fazit gescrollt, aber ich bin froh, dass ich auf deine Rezension geklickt habe. 😀 😀 Dieses Buch wartet ja schon eine Weile auf mich und ehrlich gesagt schäme ich mich auch ein bisschen, dass ich es noch nicht gelesen habe, aber der passende Augenblick war einfach noch nicht da gewesen und dann nun ja .. du weißt schon wie das manchmal eben so ist. 😉
    Ich freue mich jetzt aber umso mehr darauf.

    Danke dafür.

    Liebst, Lotta

  • Liebe Evi,

    vielen Dank, für deine schöne Rezension.
    Jetzt freue ich mich noch mehr auf das Buch. 🙂

    Liebe Grüße
    Ramona