|Rezension| Beautiful Stranger – Christina Lauren

Sogar noch besser als der erste Teil der „Beautiful“-Reihe!

 

copyright: Mira Taschenbuch

copyright: Mira Taschenbuch

Verlag: Mira Taschenbuch
Taschenbuch: 9,99 Euro
Ebook: 9,99 Euro
Erscheinungsdatum: 10.12.2014
304 Seiten
Kaufen? Verlag oder amazon
              2) Beautiful Stranger
„Wir Frauen wollen nicht immer behandelt werden, als wären wir etwas Zerbrechliches oder Seltenes oder sonst wie Wertvolles. Wir wollen gewollt werden. Wir wollen genauso wie ihr, dass der Sex animalisch ist, Und du bist der Typ, der das kapiert hat.“  (S. 178)

Worum geht´s?

Ein charmanter britischer Playboy. Eine hemmungslose Frau. Eine geheime Affäre … Sara Dillon hat von Männern erst mal genug, als sie spontan für einen Neuanfang nach New York zieht. Bis ihr gleich am ersten Abend in einem Club ein unwiderstehlicher Fremder begegnet. Aber was spricht eigentlich gegen ein bisschen Spaß? Einen One-Night-Stand sieht man ja nicht wieder … Max Stella genießt sein Junggesellenleben in vollen Zügen. Bis er Sara trifft. Zum ersten Mal will er mehr als nur eine unverbindliche Affäre. Doch so sehr Sara offensichtlich der tabulose Sex mit ihm gefällt, so sehr scheint sie zu fürchten, dass er ihr privat zu nahe kommen könnte. Die beiden beginnen ein erregendes Spiel um Nähe und Distanz, um Lust … und Gefahr!

 

Cover und Titel

Wie auch schon beim ersten Teil der „Beautiful“-Reihe hat man den Originaltitel beibehalten, was mir sehr gut gefällt und natürlich auch in Anbetracht des Reihennamens Sinn macht. Schön finde ich auch, dass „Beautiful Stranger“ nicht ganz so vulgär klingt wie „Beautiful Bastard“, sondern eher neugierig macht auf den „Stranger“.

Beim Cover hat man sich auch stark an dem ersten Teil orientiert. Wieder ist die Silhouette eines attraktiven Mannes zu sehen. An dieser Stelle muss ich nochmal hervorheben wie dankbar ich dafür bin, dass man auf das Foto eines halbnackten Mannes verzichtet hat. Das hatte mir auch schon beim Cover von „Beautiful Bastard“ gut gefallen.

 

Mein Eindruck

In einem schon von „Beautiful Bastard“ gewohnten flüssigen und fesselnden Schreibstil erzählt das Autorenduo Christina Lauren hier die Geschichte von Sara und Max, die unmittelbar an die von Chloe und Bennett aus Teil 1 anknüpft. Ich fand es toll, dass die beiden auch hier wieder eine Rolle spielen (wenn auch nur eine kleine) und man sich dadurch gleich wieder Zuhause fühlt. Andererseits ist es kein Problem der Handlung von „Beautiful Stranger“ zu folgen, wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat. Somit sind die Bücher der Reihe auch unabhängig voneinander lesbar.
Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven der Protagonisten erzählt, was dazu führt, dass man sich sowohl in den weiblichen als auch männlichen Part gut hineinversetzen kann. Beide waren mir sofort sympathisch- Sara durch ihre widersprüchliche Art (einerseits zurückhaltend, andererseits fordernd) noch ein bisschen mehr als der selbstbewusste Max.
Obwohl mir der erste Teil der „Beautiful“-Reihe aufgrund der wirklich prickelnden erotischen Szenen gut gefallen hatte, gab es meines Erachtens einen entscheidenen Kritikpunkt: die nicht vorhandene Handlung. Bei „Beautiful Stranger“ scheint Christina Lauren den Schwerpunkt etwas verlagert zu haben: Weg von unzähligen Sexszenen hin zu einer Handlung. Hier reiht sich nicht mehr eine erotische Szene an die nächste (keine Angst – es sind trotzdem noch genug vorhanden 🙂 ), sondern es geht vor allem auch um die Gefühle der Protagonisten. Auch wenn die Autorinnen mit der Handlung das Rad nicht neu erfinden und das Ende vorhersehbar ist, kann man hier von einer spannenden, unterhaltsamen Handlung sprechen. Und genau das ist es, was diesen zweiten Band vom ersten unterscheidet und dazu führt, dass er von mir volle Punktzahl bekommt.
Mein Fazit: „Beautiful Stranger“ übertrifft den ersten Band der Reihe durch eine Verlagerung des Schwerpunkts weg von Sexszenen hin zu einer spannenden Handlung um einiges und setzt die Messlatte für einen dritten Band unheimlich hoch. Wem „Beautiful Bastard“ gefallen hat, wird – wie ich – vom zweiten Teil begeistert sein. Für Fans des New Adult Genres eine ganz klare Leseempfehlung!

bewertung5

Vielen Dank an BloggdeinBuch und mira Taschenbuch für dieses Rezensionsexemplar!