New York für Anfängerinnen – Susann Remke

„Computer stürzen ab, Menschen sterben, Beziehungen zerbrechen. Und alles was wir tun können, ist einfach tief durchzuatmen und neu booten.“ (Carrie Bradshaw – SATC)

Mit diesem Buch hat Susann Remke zu 100% meinen Nerv getroffen. Zunächst war ich etwas skeptisch und hatte ein bisschen Angst vor einem New York-Reiseführer für Modepüppchen. Doch schon nach den ersten Seiten wurde mir klar, dass dieser Roman alles andere als das ist. Allein schon mit ihren Zitaten aus Sex and the City hatte die Autorin mich- die alle SATC Staffeln im heimischen Regal stehen hat- voll auf ihrer Seite. 
Aber nun zum Inhalt: 
Zoe Schuhmacher geht nach einer gescheiterten Beziehung nach New York, um dort karrieretechnisch neu durchzustarten. Oberstes Gebot bei ihrem neuen Leben: voll auf die Karriere konzentrieren und sich von Männern, die einem möglicherweise noch das Herz brechen könnten, fernhalten. Dies klappt leider nicht so gut, da sie sich schon an ihrem ersten Tag im Big Apple Hals über Kopf in ihrem mysteriösen Nachbarn, der aussieht wie McDreamy, verliebt. Aber mit der Hilfe ihrer neu gewonnenen New Yorker Freunde und dem Ratgeber „New York für Anfängerinnen“ ist sie für alle absurden Situationen gerüstet.

Oftmals habe ich mich während des Lesens gefragt, wie viel von Zoes Leben autobiografisch ist, schließlich lebt die Autorin als Deutsche auch in New York und arbeitet in der Medienbranche. Ziemlich sicher haben die Autorin und die Protagonistin den gleichen Humor, der mir einige Male ein lautes Lachen entlockt hat.
Dieser Roman ist nicht nur eine romantische Komödie, sondern auch einfach Balsam für Seele. Vielen Dank, liebe Frau Remke, für dieses Lesevergnügen! Das Ende des Romans schreit übrigens nach einer Fortsetzung, auf die ich mich jetzt schon unglaublich freue.
Ich vergebe 5 von 5 Sternen!