|Neuzugänge| in KW 43: Nachwirkungen der Frankfurter Buchmesse 2014 – Teil 2

Hallo ihr Lieben,

auch in dieser Woche hat mein Bücherregal wieder Zuwachs bekommen, der zum Teil noch aus Nachwirkungen der Frankfurter Buchmesse besteht. Konkret rede ich von den beiden Büchern „Er“ und „Sie“ von Turgay Yagan, auf die mich der Verlag Text.Lektorat mit einer Einladung seinen Stand auf der FBM zu besuchen, aufmerksam gemacht hat. Die Idee der Bücher ist genial: Beide Bücher erzählen die gleiche Geschichte, einmal von ihm, einmal von ihr erzählt. Beide Bücher beginnen am selben Tag und endem am selben Tag. Ich überlege nun, wie ich die Bücher lese: nacheinander – aber mit welchem fange ich dann an? Oder vielleicht parallel? Was würdest ihr bevorzugen?

Ich weiß gar nicht mehr wie ich auf „Immer im Dezember“ gestoßen bin – auf jeden Fall hat mich sowohl das leicht düstere Cover als auch der Titel sofort angesprochen und ich freue mich sehr, dass der Diana Verlag mir ein Rezensionsexemplar des Buches zur Verfügung gestellt hat. Die Geschichte klingt nach einem richtig schönen Schmöker für schmuddelige Herbsttage.

Neuzugänge KW 43

Neuzugänge KW 43

Hier kommen meine Neuzugänge im Einzelnen (mit Klick auf das Cover kommt ihr zur jeweiligen Verlagsseite):

„Er“ von Turgay Yagan

Inhalt:

Er - Turgay YaganZwei Leben, zwei Menschen, eine Stadt: Hamburg 2013.

Die Wege des deutschtürkischen Journalisten Okan Baran und der jungen Anwältin Laura Janssen kreuzen sich. Sein Weg führt Okan von Ballettaufführungen über die Berge im Südosten der Türkei, die Ereignisse um den Gezi-Park bis zu sich selbst. Eine Liebesgeschichte, die Menschen, Städte, Kulturen und Politik verknüpft.

 


 

 

 

 


„Sie“ von Turgay Yagan

Inhalt:

Sie - Turgay YaganZwei Leben, zwei Menschen, eine Stadt: Hamburg 2013.

Die Wege der jungen Anwältin Laura Janssen und des deutschtürkischen Journalisten Okan Baran kreuzen sich durch Zufall. Mit dieser Begegnung beginnt für Laura eine Reise von einer Ballettaufführung, über ihren Alltag und die Liebe bis zu sich selbst. Eine Liebesgeschichte, die Menschen, Kulturen , den Alltag und das Leben verknüpft.

 

 

 

 

 

 


„Immer im Dezember“ von Sveva Casati Modignani

Inhalt:

Immer im Dezember von Sveva Casati ModignaniJedes Jahr am Morgen des 22. Dezembers bricht Léonie auf, um heimlich ihren Liebhaber am Comer See zu treffen. Und kehrt doch jedes Mal wieder zurück zu ihrem Ehemann Guido Cantoni, dem Erben einer lombardischen Unternehmerfamilie. Aber nicht nur Léonie hütet ihre Geheimnisse – denn verborgene und verbotene Leidenschaften bestimmen seit Generationen das Schicksal der Cantonis.

 

 

 

 

 
 


 

Wie gefallen euch meine Neuerscheinungen? Ist etwas Schönes für euch dabei? Welche Bücher sind diese Woche bei euch eingezogen?