Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims – Annabel Pitcher

Warum ist dieser Roman bisher noch kein Beststeller?

Taschenbuch
8,99 Euro 

  224 Seiten 
Verlag: Goldmann 
Erscheinungsdatum: 20. Januar 2014
Kaufen? Verlag oder amazon
Worum geht´s?
Seit der zehnjährige Jamie das Spider-Man-T-Shirt von seiner Mutter in der Post gefunden hat, wartet er darauf, dass sie ihn besucht und ihn darin bewundert, wie sie es versprochen hat. Aber das war wohl eine Lüge. Genau wie das, was jeder nach dem Tod seiner Schwester Rose beteuert hat, nämlich dass alles wieder gut werden würde. Stattdessen ist seine Mutter ausgezogen, und sein Vater verzweifelt an seiner Trauer. Dabei will Jamie doch nur, dass sie wieder zueinanderfinden, dafür würde er alles tun …

Zu Cover und Titel:
Endlich mal wieder ein englisches Buch, dessen Titel im Deutschen nicht verschandelt wurde. Der englische Titel „My Sister lives on the Mantelpiece“ wurde 1:1 übernommen und das ist auch gut so, da kein anderer Titel passender wäre. Das Cover zeigt den 10-jährigen Protagonisten Jamie, dessen Markenzeichen seine roten Haare sind. Der Junge hat genau den richtigen Ausdruck im Gesicht: nicht fröhlich, nicht traurig, sondern meines Erachtens fordernd. Ich mag das Cover sehr und es bekommt definitiv einen Ehrenplatz in meinem Regal.

Mein Eindruck: 
Ich habe mich ja ehrlich gesagt ein bisschen vor diesem Buch gefürchtet, weil ich nicht einschätzen konnte, in welche Richtung die Geschichte geht und wie traurig sie werden wird. Doch ich kann Entwarnung geben: die Autorin schafft es genau die richtige Balance zwischen Ernsthaftigkeit, Witz und Trauer zu halten. Es gibt wirklich traurige Passagen, aber eben auch genauso viele witzige, bedingt dadurch, dass die Geschichte aus der Sicht eines 10-Jährigen erzählt wird. Es werden viele verschiedene Themen in diesem Roman verarbeitet, von denen ich nur einige nennen möchte, um nicht zu viel zu verraten: Scheidung, Tod, Mobbing in der Schule und Rassismus. All diese Themen pakt die Autorin sensibel an und schafft es trotzdem noch, dem Roman eine gewisse Leichtigkeit zu verleihen. Ihren Protagonisten Jamie zeichnet Annabel Pitcher absolut authentisch und liebenswert- einerseits mit typisch kindlichen Gedanken eines 10-Jährigen, dann aber auch wieder mit so tiefen Gedanken die für eine Jungen seines Alters eher untypisch sind.  

„Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims“ ist ein Roman über Liebe, Freundschaft, Trauer und Loslassen, der den Leser tief berührt mit einem zufriedenen Gefühl zurücklässt. 

Ich danke dem Goldmann Verlag für dieses wunderbare Rezensionsexemplar und die gute, unkomplizierte Zusammenarbeit!

  • Vielleicht etwas für meine „Darf-eventuell-auch-auf-die-WuLi“-Liste?!
    LG von Katja