Ich bin nicht süchtig. Ich könnte jederzeit aufhören.

Lass mich nur kurz dieses Kapitel zu Ende lesen.

News

|Rezension| Einschnitt – Elisa Albert

Erschreckend ehrliche Worte über das Mutter werden und Mutter sein

 

 

Verlag: dtv
Originaltitel: After Birth
Übersetzung: Miriam Mandelkow
Gebundene Ausgabe: 15,90 Euro
Ebook: 13,99 Euro
Erscheinungsdatum: 11.11.2016
216 Seiten

„Wenn man einen Plan hat, eigene Wünsche oder Bedürfnisse (wie zum Beispiel duschen, kacken, zu einer bestimmten Zeit irgendwo sein, rumsitzen und nachdenken), ist man am Arsch. Der Trick besteht darin, sich vollständig zu ergeben, die Momente zu nutzen, die sich bieten, und bloß nicht mehr zu wollen.“  (S.37)

|Aktion| Die Kehrwoche von Herzpotenzial – Nachttischhüter – Diese Bücher blieben lange ungelesen

In der Kehrwoche von Herzpotenzial soll es heute um Bücher gehen, die aus unerfindlichen Gründen viel zu lange neben unseren Sofas, auf den Nachttischen oder im Regal verweilten. Dies impliziert, dass man diese Bücher mittlerweile gelesen hat und da liegt mein Problem. Ich habe sie immer noch nicht gelesen, weil genau das immer wieder passiert, von dem Mareike und Maike auch schreiben: Da kommt ein neues Buch ins Haus geflattert, das man ganz unbedingt vorher noch lesen muss und noch ein und noch eins…

Deshalb stelle ich euch heut 3 Bücher vor, die definitiv schon viel zu lange darauf warten von mir gelesen zu werden und derer ich mich am kommenden Wochenende widmen möchte (es ist natürlich furchtbar unrealistisch 3 Bücher an einem Wochenende zu lesen, aber zerstört mir doch bitte nicht meine Illusionen- außerdem habe ich eines davon bereits begonnen).

mehr lesen…

|Aktion| Die Kehrwoche von Herzpotenzial – Abgebrochene Bücher

Zum dritten Mal veranstalten Mareike und Maike von Herzpotenzial die Kehrwoche, die jedes Jahr im Januar stattfindet, um befreit von Altlasten in das neue Jahr starten zu können. So sollen Bücherregale, SuBs und sonstige halb vergessene Bücher wieder ins Gedächtnis geholt werden, über sie gesprochen bzw. geschrieben werden und letztlich mit dem Highlight der Kehrwoche – der Lesenacht am Samstag, den 14.01.2017 „beseitigt“ werden.

Heute haben die Damen dazu aufgerufen, über abgebrochene Bücher zu schreiben. Bücher, die einen so enttäuscht haben, dass man sie nicht zu Ende gelesen hat und dies vermutlich auch nicht tun wird.

Im letzten Jahr habe ich die folgenden Bücher abgebrochen:

Peter Hoegs „Der Susan Effekt“ habe ich bestimmt 15x zur Hand genommen und bin trotzdem nicht über Seite 40 hinausgekommen. Ich hatte mir von dem Klappentext etwas völlig anderes versprochen und kam damit mit dem Erzählstil gar nicht zurecht. Meine Verwirrung wurde schließlich immer größer und obwohl ich mich wahrlich nicht leicht damit tue, ein Buch abzubrechen, habe ich dann nach 2 Monaten aufgegeben.

Von dem auf dem Klappentext versprochenen „Pageturner-Effekt“ habe ich definitiv nichts gemerkt.

 

 

 

 

Bei „Göttin und Held“ von Gustaaf Peek war die Enttäuschung noch viel größer, da ich diesen Roman nicht abgebrochen habe, weil ich nicht durchstieg, sondern weil ich angewidert war. Ich bin gewiss nicht aus Zucker und lese auch gern Romane mit erotischem Schwerpunkt, aber das ging mir hier dann doch viel zu weit, zumal ich etwas ganz anderes erwartet habe.

Ich will hier gar nicht zu sehr ins Detail gehen, nur so viel: Der Klappentext versprach eine Geschichte über eine Beziehung zwischen Mann und Frau – soweit so interessant. Dass der Fokus hierbei aber auf detailreichen Beschreibungen diverser Praktiken (masturbierende alte Frau auf dem Sterbebett – hallo?!) liegt, die auf mich keine erotisierende, sondern eher eine extrem abstoßende Wirkung hatten, war bei diesem Cover und Klappentext nicht zu ahnen.

 

 

 

Ebenfalls abgebrochen, aber noch nicht gänzlich aufgegeben habe ich das hochgelobte Werk von Elena Ferrante: „Meine geniale Freundin“. Dieses Buch liegt auch schon seit Erscheinen (und das ist mittlerweile etwa 5 Monate her) bei mir herum und mehr als 10 Seiten zu lesen, schaffe ich irgendwie nicht. Es ist gar nicht schlecht geschrieben, aber es fesselt mich einfach nicht und ich habe keine Ahnung, ob da jemals noch etwas Spannendes passiert. Allerdings müssen doch die Lobeshymnen auf diesen Roman irgendwo herkommen. Und eine Freundin meinte erst gestern zu mir, dass es ab der Hälfte besser wird. Allerdings ist es selbst bis zur Hälfte noch ein langer Weg für mich. Ich werde mir diesen Roman aber vermutlich nochmals für die Lesenacht am Samstag vornehmen.

 

|Rezension| Schattauers Tochter – Arno Orzessek

Ironisch, erotisch, episch!

 

 

Verlag: Steidl
Gebundene Ausgabe: 19,90 Euro

Erscheinungsdatum: 01.02.2007

648 Seiten

„Später sagte Eduard, er hätte in diesem Augenblick gelernt, dass Worte chemische Waffen sind und gerade in Körpern junger Frauen die gleiche Wirkung entfalten wie Nervengift.“ (S.57)

|Neuerscheinungen| Meine Highlights im Januar

Hallo ihr Lieben,

die Weihnachtsfeiertage habe ich genutzt um die Frühjahrsvorschauen der Verlage zu durchforsten. Nach anfänglicher Enttäuschung (ich fand kaum Bücher, die mich ansprachen), ist meine Wunschliste die letzten Tage aber nun doch enorm gewachsen. Gerade bei Droemer Knaur, Piper und Fischer habe ich mehr als ein oder zwei interessante Titel gefunden. Starten wir also in ein neues Buchjahr mit den Neuerscheinungen im Januar.

Wie immer kommt ihr mit Klick auf das Cover auf die jeweilige Verlagsseite zum Buch. Viel Spaß beim Stöbern!

 

mehr lesen…

|Jahresrückblick| Mein Lese- und Blogjahr 2016

Ihr Lieben,

heute ist der letzte Tag des Jahres und damit ist es an der Zeit zurückzublicken. Ich weiß, es ist eine fürchterliche Floskel, aber sie ist trotzdem so wahr: Das Jahr ging SO SCHNELL vorbei. Verrückt! 10 Monate davon habe ich in Elternzeit verbracht – eine wunderschöne Zeit, die ich am liebsten um 5 Jahre verlängert hätte. Und obwohl ich anfangs überhaupt keine Lust hatte, ins Berufsleben zurückzukehren, war der Wiedereinstieg erstaunlich einfach. Mittlerweile gehe ich auch wieder Vollzeit arbeiten und merke dass ich mich gerade was das Bloggen betrifft, noch besser organisieren muss. Neben dem 40h Job gibt es ja noch meinen Mann und meinen Sohn, mit denen ich Zeit verbringen möchte und eine 110qm Wohnung, die auch sehr pflegebedürftig ist. In der wenigen Freizeit, die dann bleibt, habe ich die Priorität dann öfter auf das Lesen als das Bloggen gelegt. Aber ich denke, mit mindestens einem Beitrag pro Woche bin ich doch noch halbwegs präsent.

Mein Lese- und Blogjahr hatte die typischen Höhepunkte im März und Oktober: Buchmesse-Alarm! Auf diese Tage fiebere ich immer schon Monate im Voraus hin und bin noch Wochen danach beglückt von so vielen tollen Erlebnissen. Dieses Jahr habe ich dort nicht nur liebe Bloggerfreundinnen wie Lotta von Lottas Bücher, Ela von Literaturliebe oder Tati von Bücherquatsch wiedergesehen, was eine ausgesprochene Freude war, sondern auch Bloggermädels, die ich bis dato nur im world wide web kannte, zum ersten Mal live getroffen und noch mehr ins Herz geschlossen als ohnehin schon. Das trifft im Speziellen auf die liebe Petzi von Die Liebe zu den Büchern und Katja von Literaturelle zu. Es ist so schön, dass mir dieses Jahr zwei neue Herzmenschen in meinem Leben beschert hat.

So, nun aber zum eigentlichen Thema: Was waren meine buchigen Highlights in diesem Jahr? Als ich die Liste meiner gelesenen Bücher durchgegangen bin, habe ich festgestellt, dass mir die Auswahl dieses Jahr etwas leichter fiel als sonst. Der Grund dafür ist, dass ich dieses Jahr nicht massenweise gute Bücher gelesen habe. Ich glaube, ich bin mittlerweile etwa anspruchsvoller geworden, sicher bedingt dadurch, dass man einfach einen gewissen Erfahrungsschatz hinsichtlich gelesener Bücher besitzt, aber auch dadurch, dass meine Lesezeit dieses Jahr beschränkter denn je war und ich dadurch keine Lust habe mich durch mittelmäßige Bücher zu quälen.

Nun aber genug persönliches Geschwafel. Hier kommen die harten Fakten:

mehr lesen…

Gelesene Bücher 2017

3



Ich höre gerade

20 min. von 11h 43min. (3%)

…und lese:

260 von 432 Seiten (60%)



Meine letzten Rezensionen


Du findest mich auch hier:

Follow booksinmyworld on WordPress.com

Folge mir per E-Mail

Folge mir auf Twitter



Blog dein Buch